Solarförderung: EEG-Einspeisevergütung für Solaranlagen

Ihre Chancen und Vorteile durch die Solarstrom-Förderung
des EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz)

  • Die EEG-Einspeisevergütung für Strom aus Photovoltaik-Solaranlagen ist
    20 Jahre lang fest, zuzüglich des Jahres der Inbetriebnahme (anteilig).
     
  • Gefördert werden Photovoltaikanlagen auf Dächern von Gebäuden und
    auf Freiflächen (ohne landwirtschaftliche Flächen).

Die Tarife der Einspeisevergütung unterscheiden sich je nach Installationsart und sind nach Leistung der Solaranlage in kWp (Kilowatt peak) gestaffelt. Der jeweils gültige Tarif hängt vom genauen Zeitpunkt der Inbetriebnahme ab.

EEG-Einspeisevergütung für Photovoltaik-Solaranlagen
an Gebäuden/auf Dächern und auf Freiflächen

Die nachfolgende Tabellen (Excel-Dateien) der Bundesnetzagentur enthält die Monatswerte der Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen:

EEG-Vergütungssätze für Solarstrom:

Februar bis April 2014 (xls)

Mai, Juni und Juli 2014 (xls)

 

Das Dokument enthält neben den Solarstrom-Vergütungssätzen ab dem 1. April 2012 außerdem nützliche Informationen über die Berechnung der Einspeisevergütung (Degression).

Die Degression (monatliche Absenkung der Vergütungssätze) beträgt für den Zeitraum Februar bis April 2014 jeweils monatlich 1 Prozent.

photovoltaic-antaris-solar-farm-holysov-350px.jpg

Als Freiflächen gelten auch vorbelastete Flächen wie Industrie- und Gewerbegebiete (Konversionsflächen), Seitenflächen von Autobahnen und Schienenwege.

 Eigenverbrauch und Marktintegrationsmodell für Solarstrom:

  • 100 Prozent des jährlich erzeugten Stroms werden mit dem jeweils geltenden Einspeisetarif voll vergütet:
    - bei Solaranlagen von 0 bis 10 kWp und
    - bei Solaranlagen von 1.000 kWp bis 10 MWp.
  • Bei Photovoltaik-Anlagen von 10 bis 1.000 kWp können bis zu 90 Prozent der Solarstrom-Menge vergütet werden.
    Die nicht vergüteten Strommengen können entweder selbst verbraucht oder auf dem Markt verkauft werden (Marktintegrationsmodell)
     

Weitere nützliche Infos und Links zum Thema EEG-Einspeisevergütung:

  • Übergangsfristen für die Regelung zum 1. April 2012: Für bestimmte Photovoltaik-Solaranlagen gelten noch die Regelungen bis zum 31. März 2012 mehr Infos >>

Quellen: Bundesnetzagentur; Erneuerbare-Energien-Gesetz; Stand 1.8.2013 (trotz höchster Sorgfalt bei der Erstellung dieser Inhalte keine Gewähr für die Richtigkeit der Informationen)